Hier sind 3 hauptsächliche Unterschiede zwischen einem CT und einem MRT-Scan

Wenn Sie aufgrund einer gewissen Komplikation in einem Krankenhaus waren, dann sind Sie wahrscheinlich auf die Begriffe CT- und MRT-Scans gestoßen. Wenn Sie nie eine Gelegenheit hatten, sich bei Ihrem Arzt zu erkundigen, dann fragen Sie sich wahrscheinlich immer noch, was der Unterschied zwischen einem MRT und einem CT ist? Wir versuchen, diese Frage zu beantworten, indem wir die drei wesentlichen Unterschiede zwischen diesen beiden Scans betrachten.

Auf geht’s.

scan3 - Hier sind 3 hauptsächliche Unterschiede zwischen einem CT und einem MRT-Scan

Wonach sie suchen

Ein CT-Scan, der allgemein als CAT-Scan bezeichnet wird, wird meist verwendet, um das Ausmaß von Knochenverletzungen sowie Lungen- und Brustproblemen zu diagnostizieren. Es kann auch zur Erkennung von Krebserkrankungen eingesetzt werden. Mit einem MRT sollen unter anderem Rückenmarksverletzungen, das Ausmaß von Gewebsverletzungen und Hirntumoren untersucht werden.

Wann sie verwendet werden

Ein CT-Scan wird vor allem in der Notaufnahme eingesetzt, da dieser Scan zwischen 30 Sekunden und 5 Minuten dauert. Eine MRT-Untersuchung ihrerseits wird außerhalb der Notaufnahme durchgeführt, da sie ca. 30 Minuten dauert.

scan2 - Hier sind 3 hauptsächliche Unterschiede zwischen einem CT und einem MRT-Scan

Die anfallenden Kosten

Ein CT-Scan ist in der Regel kostengünstiger als ein aufwendiger MRT-Scan. Die gute Sache ist, dass, wenn Sie einen guten Versicherungsschutz einer Krankenkasse haben, beide dieser Kosten gedeckt werden, was in Folge Ihr Portemonnaie entlastet.

Es gibt natürlich auch andere Unterschiede, wie etwa, dass ein CT-Scan im Vergleich zu einem MRT-Scan weniger invasiv ist, oder dass ein CT in Bezug auf die Strahlenbelastung der Patienten schädlich ist, während ein MRT solche Effekte nicht hat. Insgesamt sind die 3 oben genannten Unterschiede die wichtigsten, von denen wir dachten, dass Sie sie kennen sollten.

Schreibe einen Kommentar